Sie sind hier

prosa

 

Notknopf
 
Etwas Saures in meinem Hals, im Mund. Ich versuche hinunterzuschlucken, es gelingt mir nicht. Bin in einer Waschtrommel, sie dreht sich, vorne die Bullaugen, schneller, 1600 Umdrehungen pro Minute drücken mich an die Wand, immer schneller. Kann einer mal den Schleudergang abstellen? Wieviel g kann ein Mensch aushalten: vier, maximal fünf, ich bin nicht trainiert auf so etwas. Astronauten halten vielleicht sechs g aus beim Start und sieben bei der Landung in Kasachstan, aber ich bin nicht in Kasachstan. Ich bin in einer Waschtrommel mit zwei Bullaugen und außerdem Rentner, und ich schließe jetzt die Augen. Die Trommel wird langsamer, schaukelt vor und zurück, mein Innendruck steigt, gleich platzt mir die Kuttel. Was will da nach oben, zum Licht? Ich versuche mit geschlossenen Augen aufzustehen, meine letzte Möglichkeit. Blind, ich bin blind. Sitze, will aufstehen, der Magen will abpumpen, fängt an zu röcheln. Das Blut steigt mir in den Kopf, ich schwitze, falle direkt in den Vierfüßler. Hätte ich nur damals, als meine Tochter nicht folgen wollte, nicht gesagt, ich stecke dich in die Waschmaschine. Wo ist das Ausgangsventil, die Laugenpumpe? Ich nehme den Bypass, schaffe es, in den Schlauch zu kriechen. Ich kenne den Weg, nur mit der Höhe stimmt etwas nicht, so habe ich mir das nicht vorgestellt. Die Wände sind mit Buchrücken bestückt, gegen die Verarmung der Sprache. Hände, Beine, Arme und Hüfte, Kopf im Kreuzweg. Herrgott, jetzt wollen sie mich festhalten. Ein Schlauch als einziger Ausweg, ein Notausgang und ich mitten drin. Ein Reduzierstück, das Ende, ein Rückschlagventil, was machen die mit mir im Laugenschlauch? Dienen sie auch der Sprache? Die Pumpe schiebt mich rücksichtslos durch. Ich bin ein Froschmann, blind mit Saurem im Mund, gequetscht, noch ein Stückchen. Gott sei Dank. Die Kanalisation ist angeschlossen. Ein riesiger Trichter mit einem Gullideckel. Aus Gusseisen. Herrgott, lass mich den Deckel hochheben. Ich halte meinen Kopf in den Trichter, öffne den Verschluss, der Trichter verschlingt erst die Meeresfrüchte, dann den obersten Teil von mir, der Rest bleibt hängen, der Querschnitt ist zu klein, irgendwer hat den Notknopf gedrückt, hätte ich nur den Grappa nicht verschmäht.

 

 


 

 

 

 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer